„WHEN A MAN IS TIRED OF LONDON, HE IS TIRED OF LIFE.“ – SAMUEL JOHNSON

MAI 2017

Du brauchst Tipps für deine nächste London-Reise? Wie vielseitig die britische Küche ist, was du in London auf keinen Fall verpassen darfst und unsere größten Inspirationsquellen in der britischen Hauptstadt verraten wir dir hier!
 
MUSIK IN LONDON
Musik und London – das gehört zusammen wie der British Afternoon Tea und die Royals. Die Musikgeschichte in London ist nicht zu leugnen, schließlich hat die britische Hauptstadt Künstler und Bands wie The Rolling Stones, Elton John, Adele, Queen, Amy Winehouse, Led Zeppelin und viele mehr hervorgebracht! Noch heute spürt man die kreative Atmosphäre und musikalischen Vibes an jeder Ecke. Wer möchte, kann der Musik sogar durch die Stadt folgen und in Amy Winehouse’s Lieblingspub, dem Hawley Arms, ein Pint trinken oder in St John’s Wood das bekannte Abbey Road-Cover der Beatles nachstellen.
In London’s vielen coolen Plattenläden werden alte und neue Musik vereint. Hier lassen sich seltene Platten hören und echte Vinyl-Schätzchen finden. Wenn man Glück hat, trifft man sogar die ein oder andere Musikgröße. So ist z.B. Robert Plant von Led Zeppelin regelmäßig Gast im ikonischen No Hit Records Store in Camden.
Wer den Abend entspannt in London ausklingen lassen möchte, sollte einen der vielen Pubs und Music Locations besuchen. Lokalitäten wie das Hawley Arms oder Jazz Café in Camden bieten auch unter der Woche Live Music an. Tipp: Wir empfehlen das Victoria in Dalston! Der Pub liegt abseits der überlaufenen Innenstadt und bietet in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre coole Live Acts und ein entspanntes Publikum.
 
STREET ART
Wie in vielen Metropolen prägt auch in London die Straßenkunst das Stadtbild. Besonders im East End und Stadtvierteln wie Shoreditch und Camden lässt sich viel spannende Street Art entdecken. Hier kann man sich stundenlang treiben lassen, durch die kleinen Straßen streifen und sich von den Motiven und bunten Farben, Formen und Kunststilen inspirieren lassen!

PLACES

Wer einige Tage in London verbringt und noch nicht weiß, was er in der Metropole unternehmen soll, kann unseren Tipps und Empfehlungen für unsere ultimativen ‚places to be‘ folgen: 
 
Neben den üblichen Touristenattraktionen, wie dem Buckingham Palace, London Eye und Big Ben – muss man einfach gesehen haben – empfehlen wir einen der vielen Märkte in London. Egal ob Delikatessen aus aller Welt, Antiquitäten oder Blumen – in London gibt es einen Markt dafür! Unsere Favoriten sind der Portobello Road Market in Notting Hill, Columbia Road Flower Market und Borough Market. Am schnellsten kommt man in London mit der Tube von A nach B. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte einige Stadtteile zu Fuß erkunden – es lohnt sich! Mit über 200 Parks gilt London als eine der grünsten Metropolen Europas. Besonders der Regent’s Park, Holland Park und London Fields sind einen Besuch wert. Tipp: Im Regent’s Park befindet sich auch das Open Air Theatre, welches von Mai bis September Shows und Aufführungen in besonderer Atmosphäre anbietet.

Für einen atemberaubenden Rundum-Blick über London kann man den Sky Garden besuchen. Die einzigartige Location befindet sich im 36. Stock eines Wolkenkratzers und bietet neben einer einmaligen Aussicht einen coolen Urban Jungle. Tipp: Der Besuch ist kostenlos, die Tickets sind aber streng limitiert und müssen früh genug gebucht werden. Sollte das Wetter mal  nicht so gut sein, lohnt sich immer ein Besuch in einem der vielen Londoner Museen und Galerien wie z.B. dem Tate Modern oder der Saatchi Gallery. Viele Ausstellungen und Museen sind kostenlos.

FOOD

Die Briten haben keine Esskultur? Falsch! Denn durch die vielen in London beheimateten Nationen, die zentrale, europäische Lage und Einflüsse aus aller Welt, hat sich in Großbritannien eine vielseitige Küche entwickelt, die zwar nicht typisch britisch ist, dafür aber umso moderner und spannender. Wir konnten uns bei all den guten Restaurants, Bars & Co. kaum entscheiden. Hier kommen ein Paar unserer Favoriten: 
 
Zum Frühstück oder Brunch empfehlen wir einen Besuch im Cream in Shoreditch oder einem der Londoner Breakfast Clubs. In letzterem gibt es vom typisch englischen Frühstück über Eggs Benedict bis hin zu amerikanischen Pancakes alles, was das Herz begehrt . Nur Zeit für einen kleines Mittagessen? Im zentral gelegenen Grind gibt es kleine, moderne Gerichte zum Teilen und Probieren. Die beste Pizza gibt es bei Homeslice, die besten Burger bei Patty & Bun – versprochen!
 
Für raffinierte Gerichte und tolle Locations, die zum Verweilen einladen, setzen wir auf Restaurants wie Granger & Co. und Blanchette. Beide bestechen mit französischem Charme und toller Bistro-Atmosphäre. Tipp: Unbedingt den Safran Couscous mit Tabbouleh und Granatapfel-Joghurt probieren! Wer es etwas würziger mag, sollte das Dishoom für hochwertige, indische Küche oder das Comptoir Libanais für frische, libanesische Gerichte aufsuchen. Lust auf einen Kaffee to go? Im Kaffeine gibt es leckere Kaffee-Spezialitäten und kleine Snacks für unterwegs.
 
Was wäre ein Besuch in London ohne British Afternoon Tea? Für eine besonders stylische Tee-Zeromonie sollte man im Sketch oder der Dandelyan Bar im Mondrian Hotel reservieren. Für eine atemberaubende Aussicht über London während des Afternoon Teas empfehlen wir das Ting im Shard – dem höchsten Wolkenkratzer in London und Europa. Tipp: Schon bei der Resvierung nach einem Tisch direkt am Fenster fragen.

artikel, die dich auch interessieren könnten...

KMS URBAN STYLES TEL AVIV

MÄRZ 2017
AUF DER SUCHE NACH INSPIRIERENDEN LOOKS UND DEN COOLSTEN STYLES VERSCHLÄGT ES UNS AUF UNSERER ERSTEN REISE NACH TEL AVIV!

food, places & inspiration hong kong

NOVEMBER 2017
WAS DU IN HONG KONG UNBEDINGT SEHEN, ESSEN UND UNTERNEHMEN MUSST vERRATEN WIR DIR IN UNSEREN KMS URBAN STYLES!

Page Top